News

Montag, 26 September 2016 Volleyball

Erster Saisonsieg für unsere Damen

1.Volleyball Damen holen 3 Punkte bei Heimspieltag

mehr lesen
Samstag, 24 September 2016 Volleyball

Erstes Heimspiel der 1. Damenmannschaft

1. Damenmannschaft spielt zu Hause gegen Vfl Bad Arolsen und TV Jahn Kassel II

mehr lesen
Freitag, 10 Oktober 2014 Volleyball

Spiel auf Sieg von Anfang an

Nieste 1 gegen Kaufungen 1

mehr lesen
Sonntag, 05 Oktober 2014 Volleyball

Sieg trotz Niederlage

Nieste 2 gegen Kaufungen 2

mehr lesen
Dienstag, 23 September 2014 Volleyball

Vorbereitungsturnier 1.Damenmannschaft

Marburg den 06.09.2014

mehr lesen

Vorbereitungsturnier 1.Damenmannschaft

Dieser Beitrag wurde von am Dienstag, 23 September 2014 verfasst.

Marburg den 06.09.2014

Frühmorgens am 06.09.2014 nahm die 1.Damenmannschaft in kleinerer Besetzung den weiten Weg nach Marburg auf sich, um am jährlichen Vorbereitungsturnier teilzunehmen. Die  1½ stündige Fahrt, die von zahlreichen Blitzern in die Länge gezogen wurde, trübte zwar nicht die Stimmung, schwächte aber den Energie-Akku, der zu so früher Stunde ohnehin in Mitleidenschaft gezogen wurde. Endlich in Marburg angekommen, durfte man zunächst warten. Bei dieser Gelegenheit, die sich im Verlauf des Tages noch des Öfteren bot, begutachtete man die anderen Mannschaften, lotete eigene Chancen aus und entdeckte potentiell leichte und schwierige Gegner.

Insgesamt nahmen 14 Mannschaften der Kreisklasse und Kreisliga teil. Eingeteilt in drei Gruppen wurde zunächst der Gruppenerste ausgespielt, der dann um Platz eins bis drei spielen durfte. Die Niester spielten in ihrer Gruppe gegen drei Mannschaften. In diesen ersten Spielen sah man leider nicht die gewohnte Stärke der Mannschaft. Jedoch konnten sie jedes Spiel mit einem klaren 2:0 für sich entscheiden. Größtenteils verdankten die Niesterinnen ihren starken und sicheren  Aufschlägen den Sieg. Das Spiel des TuSpo bestach ansonsten hauptsächlich  durch fehlende Koordination und Unsicherheit. Grund dafür war unter anderem, dass einige Spielerinnen nicht auf ihren üblichen Positionen spielen konnten. Da leider eine der Mittelblockerinnen aufgrund des Zugführerstreiks in Karlsruhe stecken geblieben war, mussten Lisa Welzel und Sabine Amlung auf dieser Position aushelfen. Auch wenn die ersten Spiele nicht unbedingt von Spielsicherheit und klarer Aufgabenverteilung gezeichnet waren, konnten Punktverluste durch schnelle Reaktion und Kampfgeist vermieden werden.

Nach den Gruppenspielen, aus denen der TuSpo Nieste als Erster hervorgegangen war, erholte man sich in einer längeren Pause und war glücklich, in die Endrunde gekommen zu sein. Hier warteten Biedenkopf und Brandoberndorf auf die Niesterinnen. Bereits beim Einspielen fielen den Niester Spielerinnen der beiden Mannschaften auf. Beide überzeugten durch technisch sauberes Spiel und einen starken Angriff, wofür sie sportlichen Respekt von den Niester Spielerinnen ernteten.

Im Halbfinale traf man zuerst auf die Mannschaft der Volleyballschule Biedenkopft-Wetter. Was man in diesem Spiel sah, hatte nichts mehr mit der Niester Mannschaft zu tun, die in den Gruppenspielen auf dem Platz stand. Jeder schien genau zu wissen, was seine Aufgabe ist und wie man auf seine Teamkolleginnen abgestimmt sein muss. Vom Block über das Stellungsspiel bis hin zum Angriff, bestachen die Niesterinnen durch ein sicheres Spiel. Die Abwechselung in den Angriffen und das Ausnutzen der gegnerischen Lücken bescherte der Niester Mannschaft einen Punkt nach dem anderen. Die Gegner versuchten dennoch wieder die Oberhand zu gewinnen, blieben aber gegen den Niester Block und die Abwehr chancenlos. Fast jeder gegnerische Angriff konnte von den Niesterinnen sauber abgewehrt und von der Zuspielerin einwandfrei zum Angriff gestellt werden. Hierbei hatte sie die Qual der Wahl, da jede Angreiferin, ob auf den Außenpositionen, der Mitte oder im Hinterfeld schon darauf wartete den nächsten Punkt zu holen. So endete auch dieses Spiel 2:0 für den TuSpo Nieste.

Das nächste Spiel begann so, wie das letzte endete. Eine starke Niester Mannschaft sammelte Punkt um Punkt und ließ dem Gegner kaum Zeit eigene Fehler zu machen. Besonders Sabine Amlung, der Neuzugang der Mannschaft konnte auf der ungewohnten Position der Mittelblockerin überzeugen und  bestätigte zudem durch starke Angaben und schnelle Reaktionsfähigkeit ihren Platz in der Mannschaft gefunden zu haben. Auch Vanessa Kroll, die lange Zeit, wegen Verletzung pausieren musste, fand hier zu gewohnter Stärke zurück und nutzen die Lücken der Gegner um den Punkteabstand zu vergrößern. Die Zuspielerinnen Victoria Wolfram und Vanessa Witzel wussten stets, wie sie das Spieltempo zu ihren Gunsten nutzen konnten und ließen ihre Angreifer durch sauber gestellte Bälle glänzen. Sabrina Heinemann verwandelte zahlreiche dieser Bälle in unhaltbare Angriffe, denen der Gegner nichts entgegenzusetzen hatte. Auch Lisa Welzel setzte ihre Angriffe gezielt in die Lücken der Gegner und machte durch ihren Block am Netz klar, das hier kein Vorbeikommen war. Die Mittelblockerin Jessica Kranz tat es ihr gleich. Sie ließ dem Gegner über die Mitte keine Freiheiten und konnte im Gegenzug ihre Überlegenheit am Netz ausnutzen. Sandra Schütze übertraf sich in den letzten beiden Spielen selbst und konnte durch Angriffe aus dem Hinterfeld den Gegner überraschen und trug somit ihren Teil zum Sieg bei. Die Abwehr stand stets am rechten Fleck, ließ dem Gegner keine Lücke und ergatterte selbst aussichtslose Bälle.  Alles in allem bestätigte die Niester Mannschaft in diesem Turnier, dass sie sich einen Platz in der Kreisliga mehr als verdient hat. Als einzige Mannschaft, die keinen Satz in dem gesamten Turnier abgegeben hatte, haben sich Spielerinnen den ersten Platz redlich erkämpft. Sollte diese Leistung in der Saison zu halten sein, darf man auf spannende Spiele und auch zahlreiche Siege hoffen.