News

Montag, 26 September 2016 Volleyball

Erster Saisonsieg für unsere Damen

1.Volleyball Damen holen 3 Punkte bei Heimspieltag

mehr lesen
Samstag, 24 September 2016 Volleyball

Erstes Heimspiel der 1. Damenmannschaft

1. Damenmannschaft spielt zu Hause gegen Vfl Bad Arolsen und TV Jahn Kassel II

mehr lesen
Freitag, 10 Oktober 2014 Volleyball

Spiel auf Sieg von Anfang an

Nieste 1 gegen Kaufungen 1

mehr lesen
Sonntag, 05 Oktober 2014 Volleyball

Sieg trotz Niederlage

Nieste 2 gegen Kaufungen 2

mehr lesen
Dienstag, 23 September 2014 Volleyball

Vorbereitungsturnier 1.Damenmannschaft

Marburg den 06.09.2014

mehr lesen

Ein Traum wurde wahr

Es waren einmal vor zehn Jahren drei Jugendliche: Drei Kinder, die durch eine Zeichentrick-Serie dem Volleyball verfallen waren. So trug es sich zu, dass diese drei des Öfteren am Sportplatz ihres Heimatortes Nieste anzutreffen waren. Bei Wind und Wetter trainierten sie mit alten Bällen aus ihrer Kindheit, um einmal zu den ganz Großen  des Volleyballs gehören zu können. Es wurde gebaggert, gepritscht und geschmettert.  Dabei blieben sie nicht allein. Mehr und mehr kamen dazu und fanden Gefallen an der Sportart. Doch aus irgendeinem Grund waren alle nicht ganz zufrieden mit ihrem Tun. Vielleicht lag es daran, dass man nicht die richtigen Bälle besaß oder keinen Trainer. Denn um ehrlich zu sein, mussten sie sich eingestehen: so richtig wussten sie nicht was sie tun.

Da kam es gerade recht, dass einer ihrer Väter jeden Freitag eine Reise in das benachbarte Dörfchen Uschlag unternahm, um dort eben dieser Sportart, dem Volleyball, nachzugehen. So nahm man seinen ganzen Mut zusammen und bat um Audienz bei dem Vater. Als diese gewährt wurde, wollte man sich Rat holen, was man in dieser misslichen Lage unternehmen könnte, um den über die Zeit herangewachsenen Traum vom eigenen Volleyballverein zu erfüllen. Nach reiflicher Überlegung kam man zu dem Entschluss, sich an den TuSpo Nieste zu wenden und eine eigene Sparte zu eröffnen, die einzig und allein de Volleyball zu Ehren war. Der TuSpo Nieste war von dieser Idee begeistert und empfing die neue Sparte samt neuer Mitglieder mit offenen Armen.

So war er im Jahre 1994 geboren: der Niester Volleyballverein.

Da der Vater, mit Namen Helwig Schier, schon einige Erfahrung mit dem Volleyball sein eigen nennen konnte, lag es nahe, dass er zum aller ersten 1. Vorsitzenden der Sparte Volleyball des TuSpo Nieste gewählt wurde. Zu Hilfe kam ihm ein befreundeter Vater, Stefan Möller. Gemeinsam erweiterten die Beiden ihr Wissen und Können auf zahlreichen Lehrgängen und Fortbildungen um den sportbegeisterten Schützlingen als ihre Trainer zu fordern und zu fördern.

In den Anfangsjahren wurde zunächst mehr Wert auf Spaß an der Sache gelegt. Doch bald kristallisierte sich heraus, dass die Ziele höher gesteckt werden wollten. Man wollte Erfolge erzielen und über sich hinaus wachsen. Aus diesem Grund stellte man eine Mannschaft auf, die in der Kreisklasse Nord der Männer startete, um ihr bis dahin errungenes Können unter Beweis zu stellen. Trotz dass man in einer Klasse für Männer startete, waren auch die  Volleyballerinnen aus Nieste in dieser Mannschaft aufgestellt. So konnte jeder seine Erfahrungen aus- und das Vorurteil abbauen, dass Frauen, mit gleicher Förderung, athletisch mit ihren männlichen Kameraden und Kontrahenten nicht mithalten könnten.

Zusätzlich zu den ersten Versuchen sich sportlich einen Namen zu machen, traten auch mehr und mehr die vereinsgebundenen Aktivitäten in den Fokus. Eine große Attraktion, die mittlerweile eine feste Konstante des Vereinslebens ist, war (bzw. ist) der Beach-Cup auf Borkum. Hier steht ganz klar der Spaßfaktor an erster stelle. Ob auf dem Sand vollen Einsatz zu zeigen oder bei den anschließenden Beach-Parties ausgelassen zu feiern, überall waren und sind unsere Niester an vorderster Front.

Für die jüngeren Volleyballer etablierte sich die Freizeit in Obersuhl im Vereinsleben. Hier bestimmen kingerechte Unternehmungen das Programm. Durch Nachtwanderungen, Schwimmbadbesuche und natürlich Sport in der Halle wurde den Kindern die Freizeit unvergesslich gemacht.

Mit der Zeit nahmen die Mitgliederzahlen immer mehr zu. Und auch die Erfolge blieben nicht aus. Auf zahlreichen Turnieren machte man von sich reden und knüpfte Kontakte, die bis heute bestehen. Diese reichen über die Region hinaus bis hin ins Ausland, wo man auf internationalen Turnieren zusammen kam. Durch diese Kontakte entstanden zahlreiche Projekte und Ideen.

In dieser Hochzeit konnte man viele Titel gewinnen. Und obwohl man aus Nordhessens kleinster eigenständigen Gemeinde stammt, zählte man zu den größten nordhessischen Volleyballvereinen, mit ca. 5 Jugendmannschaften, 2 Herren- und 3 Damenmannschaftenm gleichzeitig, man betrieb eine Volleyball-AG an der Gesamtschule des benachbarten Kaufungens und bot zahlreiche Freizeitaktivitäten von Fahrten, über Turniere und Ausflüge an.

Dann wurde es ein wenig ruhiger um den Verein. Aktive Spieler wurden älter, zogen weg oder entdeckten andere Interessen. Doch zurzeit erlebt der Volleyball in Nieste eine Art Renaissance. Wieder gibt es zwei Damen- und eine Herrenmannschaft, die auf einen viel versprechenden Kader zurückgreifen können und nicht zu vergessen 4 Jugendmannschaften aus deren Reihen mit Sicherheit der ein oder andere Volleyballstar zu erwarten sein dürfte.

Wir Volleyballer  aus Nieste sind gespannt, was die Zukunft für uns bringt...